Simulation von Schweißprozessen

Das Schweißen ist ein sowohl verfahrenstechnisch als auch personell aufwendiges und ressourcenintensives Verfahren, das obendrein noch mit einer Menge Emissionen verbunden ist. Anderseits schreitet die Digitalisierung weiter voran. So können seit einiger Zeit auch Schweißprozesse realitätsnah simuliert werden. Mit ihr können viele Phänomene beim Schweißen aufgezeigt werden und produktionsrelevante Vorhersagen gemacht werden. DynaWeld und TIME haben sich die industrielle Anwendung der Schweißsimulation auf die Fahne geschrieben. So kann ausgehend von den im Schweißbetrieb vorliegenden Daten wie WPS und Schweißfolgeplan zutreffend der Schweißverzug vorhergesagt werden und bereits am Computer Vorschläge für eine optimierte Schweißreihenfolgen und Spannkonzepte aufgezeigt werden. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Fragestellungen rund ums Schweißen, die mit moderner Software effizient gelöst werden können. So können beispielsweise Eigenspannungs-zustände analysiert werden, Gefüge und Mikrostruktur der Schweißnaht und WEZ bestimmt werden oder kritische Temperaturzustände analysiert und verbessert werden.
Der Workshop soll einen Überblick zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Schweißsimulation geben und deren Nutzen informieren.

 

Datum: 18. Juni 2020 von 10:00 Uhr bis 15:20 Uhr

Informationen unter info@time-rlp.de – 02742 912 72-0