TIME-Konzept für automatisierten Wärmetauscher-Bau

TIME-Konzept für automatisierten Wärmetauscher-Bau

TIME-Konzept für automatisierten Wärmetauscher-Bau

Produktivitätssteigerung um gut 30%

Große Wärmetauscher bestehen aus Edelstahlrohren, die mit Abstandhaltern exakt in Form gehalten werden. Bisher wurden diese Halter von Hand zwischen den Rohrschlangen positioniert und verschweißt. Das manuelle Schweißen bei einem Hersteller ging einher mit hohem Personalaufwand, schwankender Qualität, hohen Verbräuchen an Schweißzusatz, Gasen und Energie sowie Schweißrauch-Emissionen.

TIME hat die Fertigungsschritte analysiert, um auf diesen Grundlagen das passende Automatisierungskonzept zu erarbeiten und dadurch die Produktivität signifikant zu erhöhen. Dabei mussten konstruktive Ideen entwickelt werden, um das Positionieren möglichst spaltfrei zu gestalten als Basis für eine einwandfreie Nahtbildungen beim Schweißen. Dazu hat TIME die Spanntechnik und das konzeptionelle Vorgehen optimiert.

Weiteres Augenmerk lang auf dem Schweißverfahren: Nach Feldversuchen hat TIME ein robotergeführtes WIG-Verfahren favorisiert, mit dem sich auch die Nacharbeiten minimieren lassen. Die Roboterlösung bietet dem Kunden die maximale Freiheit, applikationsspezifische Wärmetauscher realisieren zu können und dennoch mit automatisierten Abläufen zu arbeiten.

Bei rund 2500 m Schweißnaht pro Jahr ergibt sich durch die TIME-Ideen in der Praxis eine Produktivitätssteigerung von gut 30%, was ökonomische wie ökologische Pluspunkte bringt.

Dieses Projekt wurde mit 50% gefördert vom EffCheck-Industrie 4.0-Programm Rheinland-Pfalz.

Leave a Reply